Der Pauluschor wurde 1959 von Pfarrer Karl Rupp als Knabenchor gegründet.

Namensgeber war der heilige Paulus von Theben.

Der nach ihm benannte Paulinerorden unterhielt in Kiebingen über 400 Jahre lang das für ganz Süddeutschland wichtige Kloster Rohrhalden.

 

Der Chor war der erste seiner Art in der Region Tübingen.

Pfarrer Karl Rupp legte großen Wert auf die musikalische Ausbildung und Stimmbildung der Sänger.

1971 wurde aus dem Knabenchor ein gemischter Chor mit zeitweise bis zu 120 Sängerinnen und Sängern.

 

Die nachfolgenden Dirigenten

Reinhold Stopper (1973-1987)

Bernhard Kugler (1987-1991)

Matthias Heid (1991-1996 und 2001-2009)

Renate Rochow (1996-2001)

Barbara Buncic (2009-2014)

Tobias Meyer (2014-2015)

Sebastian Schuler (seit 2016)

 

Mitglied im Chorverband

Pueri Cantores Deutschland